Vision

Der Swiss real estate think tank (srett) ist eine Vereinigung von engagierten und qualifizierten Bau- und Immobilienfachleuten. Er bildet eine Plattform für den interdisziplinären Dialog und fördert damit das Know-how und persönliche Netzwerk seiner Mitglieder und die Innovationskraft der gesamten Branche.

Was wird

Print Friendly

 

october 2019

30oct19:00- 22:00SRETT- Monatsevent: Möglichkeiten zur Flexibilisierung der Bauvorschriften und zur Minimierung der Planungsrisiken

Event Details

Eine grundlegende Überarbeitung des Zürcher Planungs- und Baugesetzes (PBG) ist auch in der neuen politischen Konstellation nicht umsetzbar. Deshalb müssen in kleinen Schritten Verbesse-rungen erreicht werden. Hansruedi Diggelmann und Reto Wild möchten zwei Ansätze mit euch  diskutieren:

1. Beseitigung oder Abschwächung von einschränkenden Bauvorschriften wie Mehrlängen zuschlag, Mehrhöhenzuschlag usw.
2. Mögliche Formen der Kooperation Private – Behörden zur Erreichung erhöhter Planungssicherheit

Damit wir eine möglichst lebendige Diskussion haben, wären wir froh, wenn ihr uns vorgängig  Praxisfälle sendet, wo ihr nachbarrechtlich oder verfahrensmässig angestanden seid (bitte ein bis zwei Folien pro Fall bis am 25. Oktober 2019 an reto.wild@skw.ch).

Es würde uns freuen, den Puls der Immobilienwirtschaft zu fühlen, um die richtigen Themen auf die politische Agenda zu bringen.

Referat: Hansruedi Diggelmann und Reto Wild

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Reto Wild

Ich komme

JaNeinVielleicht

Freie Plätze

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

november 2019

27nov19:00- 22:00SRETT- Trophy 2019

Event Details

Die interdisziplinäre Kompetenz der srett-Mitglieder (und Gäste) wird alljährlich einem Wettbewerb ausgesetzt. In Gruppen ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Zürcher Innenstadt und messen sich in spannenden Duellen zu Fragen rund um das Thema Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die siegreiche Gruppe geehrt und der Abend und das srett-Jahr findet mit schönen Gesprächen einen stimmigen Abschluss.

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

tbd

Organizer

Bruno Bächi & Andreas Naef

Ich komme

JaNeinVielleicht

Freie Plätze

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

december 2019

25dec19:00- 22:00SRETT- Weihnachtspause

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

(Freiwillige vor)

january 2020

29jan19:00- 22:00SRETT- Monatsevent: neue Arbeitswelten

Event Details

(wird noch spezifiziert)

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Daniel Hediger

Ich komme

JaNeinVielleicht

Freie Plätze

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

february 2020

No Events

march 2020

No Events

april 2020

No Events

may 2020

No Events

june 2020

24jun19:00- 22:00SRETT- Monatsevent: Zürich Kreis 5

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

(Freiwillige vor)

Ich komme

JaNeinVielleicht

Freie Plätze

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

july 2020

No Events

august 2020

No Events

september 2020

No Events

 

 

Was war

Print Friendly

september 2019

25sep19:00- 22:00Event OverSrett - Monatsevent: Charrette-Verfahren

Event Details

Ein effizienter Ansatzfür mehr Innovation in der Areal-Transformation?

Charrette ist ein intensives, interdisziplinäres Dialogverfahren mit Weichenstellungen in Echtzeit und einem wechselwirkend unter allen Beteiligten steigendem Erkenntnisstand. Bei der Charrette für Zwhatt standen nicht fertige architektonische oder städtebauliche Entwürfe im Vordergrund, sondern Transformationsideen, das Testen von Lösungsansätzen sowie ganz generell das Generieren von Qualität für die Arealentwicklung. Aus knapp 50 Bewerbungen aus der Schweiz und Europa wählte der Projektrat 20 Teams für die erste Phase der Charrette aus. Nach einer zweitägigen Auftaktveranstaltung, wurden fünf Teams für die Teilnahme am eigentlichen Charrette-Verfahren bestimmt.

Charrette heisst auch, sein Projekt zur Diskussion zu stellen, zu verteidigen und neuen Input mit auf den Weg zu nehmen. Genau dies haben die fünf eingeladenen Teams an zwei weiteren Dialogtagen getan.

Ging ein ausreichend breites Spektrum qualitativ hochstehender Lösungsansätze aus dem Charrette-Verfahren hervor? Und konnte die weitere Planung darauf aufgebaut werden?

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Ana Alberati

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

29aug - 1sepaug 2908:00sep 1- 22:00SRETT- Weekend 2019: Stockholm

Event Details

Achtung: das diesjährige Weekend findet vom 29. August bis 1. September 2019 statt!!!!!!!

Destination: Stockholm

Time

August 29 (Thursday) 08:00 - September 1 (Sunday) 22:00

Location

Stockholm

Organizer

Caspar Kemper

august 2019

29aug - 1sepaug 2908:00sep 1- 22:00SRETT- Weekend 2019: Stockholm

Event Details

Achtung: das diesjährige Weekend findet vom 29. August bis 1. September 2019 statt!!!!!!!

Destination: Stockholm

Time

August 29 (Thursday) 08:00 - September 1 (Sunday) 22:00

Location

Stockholm

Organizer

Caspar Kemper

july 2019

31jul19:00- 22:00SRETT- Sendepause

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

(Freiwillige vor)

june 2019

26jun19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Nutzungen abfüllen oder Lebensräume gestalten?

Event Details

Was heisst Projektentwicklung heute?

Warum weisen Neubaugebiete nur äusserst sehr selten den Nutzungsreichtum, die soziale Nach-barschaftsqualität und die bauliche Identität historisch gewachsener Stadtteile auf?

Es gibt beeindruckende Ausnahmefälle, die aufzeigen, was im Prinzip möglich wäre: innovative  Genossenschaftsprojekte in verschiedenen Schweizer Städten, das von Quartiersbewohnern  entwickelte Gundeldingerfeld in Basel, die arealentwickelnde Stadt Tübingen, das Holzmarkt- Areal in Berlin von der Pensionskasse Abendrot…

Aber zumeist sieht die Planungsrealität anders aus: Zukünftige Bewohner, Nachbarn oder Nutzer werden oft nur minimal miteinbezogen und haben kaum Mitsprachemöglichkeiten bei der Gestal-tung ihres eigenen Lebensumfelds. Was für ein Potential hat die klassische «Projektentwick-lung» in diesem Zusammenhang? Welche anderen Rollenverständnisse, Vorgehensweisen oder Instrumente wären hier denkbar? Und wie könnte sich eine bewusste Investition in «Stadtrente» am Ende vielleicht sogar rechnen?

Referat: Samuel Leder

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Samuel Leder

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

14jun08:00- 22:00srett&friends Golfweekend 2019

Event Details

srett&friends Golfweekend 2019 vom 14.-17- Juni 2019

Anmeldung bis 7. Februar 2019 direkt bei Mirco Riondato (siehe Flyer)!!!!

 

Flyer hier.

Time

(Friday) 08:00 - 22:00

Location

Mallorca

Organizer

Mirco Riondato + Tayfun Ocak

may 2019

29may19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Erste digitale Anleihe

Event Details

Immobilien-Investitionen und -Finanzierung mit Crowdli & Crowdlitoken

Eine handvoll Anbieter sind auf den Zug von Crowd-Investments aufgesprungen. Und nun kommt bereits als Alternative zu Aktien, Fonds und Direktinvestments die erste digitale Anleihe, die mit europäischen Immobilien hinterlegt ist – und das ab einer Mindestinvestition von lediglich 100 Franken!

Was auf den ersten Blick unmöglich erscheint, ist die unmittelbar bevorstehende Realität. Das junge Liechtensteiner Unternehmen CROWDLITOKEN AG kombiniert mit seinem digitalen Finanzanlageprodukt die Vorteile der direkten und indirekten Investition und schaltet dank der Blockchain-Technologie Inter-mediäre und Ineffizienzen aus. Der Investor profitiert damit von höheren Renditen und hat dank den realen Werten, die Immobilien bieten, einen sicheren und inflationsgeschützten Gegenwert.

CEO Domenic Kurt erklärt, dass diesem erfolgsversprechenden Businessmodell die Crowdfunding-Grund-idee der CROWDLI AG zugrunde liegt. Das Security Token Offering wurde kürzlich von der Finanzmarkt-aufsicht genehmigt, womit ab Mai in acht Ländern die Anleihe CROWDLITOKEN in Form eines Security Tokens erworben werden kann. Erstmals profitieren dank dieser Demokratisierung auch Kleinanleger von der Möglichkeit, in Immobilien zu investieren.

Referat: Domenic Kurt, CROWDLI AG

Gäste und Mitdenker sind wie immer herzlich willkommen.

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Kurt Weber

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

april 2019

24apr19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: BIM

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Jean-Jaques Pugliese

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

march 2019

27mar19:00- 22:00SRETT- Generalversammlung

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Martin Redmann

february 2019

27feb19:00- 22:00Event OverSRETT- Der Impact der autonomen Fahrzeuge

Event Details

Gewinner und Verlierer im Alpenland Schweiz

Selbstfahrende Fahrzeuge haben das Potential, mit massgeschneiderter Tür-zu-Tür-Mobilität zu attraktiven Preisen die Grenzen zwischen öffentlichem und privatem Verkehr zu verwischen und die Erreichbarkeitstopographie massgeblich zu verändern. Welche Auswirkungen hat das auf die Schweizer Raumplanung und Immobilienwirtschaft? Welche Chancen und Risiken bergen die Szenarien? Welche Weichen wollen wir heute für eine optimale Entwicklung stellen?

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Myra Rotermund

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

january 2019

30jan20:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Der private Sondernutzungsplan – Qualitätsgarant oder Bauregelbasar?

Event Details

Das Instrument des privaten Sondernutzungsplans hat viele verschiedene Ausprägungen, die  sowohl vom jeweiligen kantonalen und kommunalen Recht, als auch von der Lage und dem  konkreten Projekt abhängen. Wie hat sich das Instrument Sondernutzungsplan entwickelt und wie wird es heute angewendet? Wo liegen seine Grenzen? Bietet es dem Investor mehr Freiheiten oder den Behörden mehr Eingriffsmöglichkeiten? Hat der anhaltende Bauboom die Anwendung verändert? Welche Rolle spielt der Sondernutzungsplan bei der Verdichtung nach Innen?»

Referat: Tobias Rotermund

Beginnt um 20.00 Uhr

Flyer: hier

Time

(Wednesday) 20:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

(Freiwillige vor)

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

december 2018

26dec19:00- 22:00SRETT- Weihnachtspause

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

(Freiwillige vor)

november 2018

28nov19:00- 22:00Event OverSRETT- Trophy 2018

Event Details

Welches Team wird sich 2018 den Siegerpokal abholen?

Die interdisziplinäre Kompetenz der srett-Mitglieder (und Gäste) wird alljährlich einem Wettbewerb ausgesetzt. In Gruppen ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Zürcher Innenstadt und messen sich in spannenden Duellen zu Fragen rund um das Thema Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die siegreiche Gruppe geehrt und der Abend und das sretDie interdisziplinäre Kompetenz der srett-Mitglieder (und Gäste) wird alljährlich einem gnaden-los harten Wettbewerb ausgesetzt. In Gruppen ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Zürcher Innenstadt und messen sich in spannenden Duellen zu Fragen rund um das Thema Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die siegreiche Gruppe geehrt und der Abend und das srett-Jahr findet mit schönen Gesprächen einen stimmigen Abschluss.t-Jahr findet mit schönen Gesprächen einen stimmigen Abschluss.

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Kosmos

Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

Organizer

Bruno Bächi & Andreas Naef

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

october 2018

25oct - 28oct 2508:00oct 28SRETT- Weekend 2018: BELGRAD

Event Details

Das diesjährige srett-Weekend geht nach Belrgad.

Anmeldeschluss: 31. Mai 2018

Time

25 (Thursday) 08:00 - 28 (Sunday) 22:00

Location

Belgrad

Organizer

Jelena Radovic

september 2018

26sep19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Bewertung

Event Details

Bewerten, schätzen oder der schwierige Weg zu Wert und Preis

Immer mehr kommen Bewerter in die Lage, dass sie als «die Institution» angesehen werden, die Preis und oder Wert zu verschiedenen Anlässen angeben sollen. Ihre Werte werden als Argumentationen in Gremien, für Verhandlungen, für Entwicklungen und vieles mehr verwendet. Gleichzeitig kann man immer wieder feststellen, dass Bewerter beispielsweise 10 % über oder 10 % unter dem tatsächlichen Transaktionspreis lagen oder dass Einschätzungen von Mieten signifikant von der tatsächlichen Marktsituation abweichen. Damit wird das «Versprechen», den Markt abzubilden aus Sicht der Kunden tendenziell nicht erfüllt. Was steckt also hinter dem «System Bewertung?» Dieser übergeordneten Frage soll in einem kurzen Referat und der anschliessenden Diskussion nachgegangen werden. Weiterführend wird gefragt werden: handelt es sich bei der Bewertung um ein Handwerk, um eine Kunst? Was ist wichtiger, die Methode, Datenbanken oder die Kompetenz des Anwenders? Und weitere spannende Themen rund um das Thema Bewertung.

 

Referat: Stephan Kloess

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Stephan Kloess

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

august 2018

29aug19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Vancouver – wo die Zukunft ziemlich grün arbeitet

Event Details

Anlässlich des August-Events stellt uns Herbert Meier den Umbau bzw. Erweiterung der Börse in Vancouver vor – the Exchange. Herbert Meier hat für die Credit Suisse das Projekt geleitet. Das Gebäude wurde ursprünglich 1929 im Geschäftszentrum von Vancouver in 9 Monaten errichtet. Der neue Turm entstand vollständig aus dem Kontext des alten Börsengebäudes, das als Eckpfeiler des neuen AAA-Bürogebäudes erhalten blieb. Die Börse ist eine unverwechselbare, ikonische Säule des historischen Finanzviertels von Vancouver und eine der grünsten Entwicklungen der Stadt. Es ist der höchste LEED Platinum Büroturm der Stadt und Kanadas erster LEED Platinum Umbau. Das Gebäude verbraucht die Hälfte der Energie eines traditionellen Bürogebäudes mit seinem energieeffizienten Design und seinen Systemen, einschliesslich hocheffizienter hydraulischer Heizung und Kühlung, Regenwasserrückhaltung und -wiederverwendung sowie Solarthermiemodulen. Das von der Credit Suisse (und vor Ort von Swissreal) entwickelte und finanzierte Projekt des weltberühmten Schweizer Architekten Harry Gugger ist 31 Stockwerke hoch, darunter 10 Stockwerke des 1929 erbauten Kulturerbes. Ein gehobenes Vier-Sterne-Boutique-Hotel wird innerhalb der historischen Struktur mit 202 Hotelzimmern betrieben. Der Turm wurde mit dem amerikanischen Architekturpreis 2017 ausgezeichnet.

Referat: Herbert Meier
Gastgeber: Rainer Scherwey

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Rainer Scherwey

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

july 2018

25jul19:00- 22:00SRETT- Sendepause

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

(Freiwillige vor)

june 2018

27jun18:30- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Wohnen im Alter

Event Details

In der Schweiz werden Menschen immer älter und Baulandreserven knapper. Menschen suchen nach altersgerechtem Wohnraum. Generell ist der gesellschaftliche und demografische Wandel für viele Schweizer Gemeinden eine grosse Herausforderung und bei den Investoren besteht ein akuter Anlagebedarf. Finden sich in Zukunft gemeinsame Nenner?

Themen und Thesen:
– kurze Marktübersicht
– Ergebnisse einer Marktforschung bei ausgewählten Schweizer Gemeinden
– wie packen Gemeinden diese Thematik an?
– welche Bedürfnisse entstehen bei den Babyboomern in Zukunft?
– sind die heutigen und auch entstehenden Angebote genügend attraktiv?
– entstehen die Angebote am richtigen Ort?
– welches sind mögliche Innovationen?
– genügt es einfach die Norm SIA 500 umzusetzen?
– gibt es gemeinsame Nenner von Bewohner, Investoren und Gemeinden?
– braucht es neue Wege?

Referat: Bruno Schweinzer

Achtung: der Event beginnt um 18.30 Uhr – WM-Match im Anschluss

Time

(Wednesday) 18:30 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Bruno Schweinzer

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

7jun - 10jun 708:00jun 10Event Oversrett&friends Golfweekend 2018

Event Details

srett&friends Golfweekend 2018 vom 7.-10- Juni 2018

Anmeldung bis 2. Februar!!!!

 

Flyer hier.

Time

7 (Thursday) 08:00 - 10 (Sunday) 22:00

Location

Schottland

Organizer

Mirco Riondato + Tayfun Ocak

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

may 2018

30may19:00- 22:00Event OverSRETT - Wie die Digitalisierung unser Leben verändert - ein Ausblick

Event Details

BIM  Einen Blick in die zukünftige digitale Welt

Die Digitalisierung durchdringt mit BIM, lean construction und IPD zunehmend unser Leben. Prozesse, die digital gesteuert sind, überlagern die reale Welt immer stärker mit virtuellen Komponenten. Bereits jetzt – und mehr noch in naher Zukunft – verändert dies unser Arbeitsweise, den Raum und auch uns Menschen nachhaltig. Wie sehen Architektur, Realisierung und Leben der digitalen Zukunft aus? Wie werden wir dort leben und welche Möglichkeiten und Gefahren birgt die Digitalisierung unserer Welt? Ivo Lenherr vermittelt uns einen profunden Ein- und Ausblick in die digitale Zukunft anhand von konkreten Projekten.

Der Event findet in den Räumlichkeiten von fsp Architekten AG in Spreitenbach statt.

Mit ÖV ist die Adresse in rund 25‘ vom HB erreichbar. Optimale Verbindung: ab Zürich HB 18:29 Uhr mit S3 Richtung Aarau bis Killwangen (Gleis 41/42), dann Bus 2 bis Haltestelle Rotzenbühl, kurzer Fussweg, Ankunft 18.57 Uhr. Parkplätze vor dem Haus

fsp Architekten AG
Dipl. Architekten ETH/FH/SIA
Rotzenbühlstrasse 55
8957 Spreitenbach
www.fsp-architekten.ch

Einladung_Mai_2018 

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Fugazza Steinmann Partner AG, Spreitenbach

Rotzenbühlstrasse 55

Organizer

Rolf Emmenegger + Martin Redmann

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

april 2018

25apr19:00- 22:00Event OverSRETT- Der Geschäftsmietvertrag – schlummernde und (un)bekannte Potentiale und Fallstricke

Event Details

Der Geschäftsmietvertrag ist die fundamentale Grundlage des Zusammenarbeitens zwischen Mieter und Vermieter. Der Vertrag regelt das Verhältnis zwischen den Parteien langfristig – in der Regel für mindestens 5 Jahre. In der Praxis wird diesem wichtigen Dokument allzu häufig wenig Beachtung und Sorgfalt geschenkt. Quasi als letzter Baustein von Projektentwicklung oder von anspruchsvollen kommerziellen Vermietungen gilt es – meistens unter Zeitdruck — den «lästigen» Mietvertrag auszugestalten. 

Der Vortrag und die Diskussion befassen sich aus der Praktikerperspektive mit schlummernden und (un)bekannten Potentialen und ebensolchen Fallstricken. Dabei wird nicht nur auf das rein Mietrechtliche und Technische Bezug genommen; der Mietvertrag versteht sich nicht zuletzt als Basis für den langfristigen Ertrag einer Anlage und hat somit unmittelbare positive oder negative Auswirkung auf die erzielbare Rendite. 

Das Thema richtet sich sowohl an den Spezialisten als auch an den Immobilienallrounder und mag auch dem weniger mit Mietrecht konfrontierten Immobilienfachmann einen spannenden Einblick vermitteln. 

Referat: Andreas Naef

FYLER

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Andreas Naef

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

march 2018

28mar19:00- 22:00Event OverSRETT- Generalversammlung

Event Details

Traktanden SRETT-GV 2018

  1. Begrüssung und Bericht des Präsidenten
  2. Finanzen
  3. Wiederwahl und Entlassung des VOrstandes
  4. Mutationen Mitglieder
  5. Veranstaltungen
  6. Weekend 2018
  7. Diverses

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Martin Redmann

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

february 2018

28feb19:00- 22:00Event OverSRETT- TU oder GU? Welches Leistungsmodell passt zu welchem Bauvorhaben?

Event Details

In einer Zeit, die geprägt ist von Kosten-, Qualitäts- und Termindruck, neusten Kommunikationsformen (Transparenz) und digitalen Arbeitsmitteln (Block-chain, Smart Contract usw.), stellt sich die Frage, welches Leistungsmodell sich für die Abwicklung von Bauvorhaben am besten eignet.

In einer einfachen Gegenüberstellung werden unterschiedliche Leistungs- modelle verglichen und diskutiert, um allfällige Prämissen für eine ideale Zusammenarbeit zwischen den Akteuren (Entwickler, Investor, Nutzer, Planer, Ausführender) zu finden.

Flyer: hier

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Jean-Jaques Pugliese

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

january 2018

31jan19:30- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent - Agilität und Interdisziplinarität - Ideen jenseits von Hierarchie und Abgrenzung

Event Details

Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich in einer grossen Transformation. An die Stelle von Hierarchien und Denkverboten treten Netzstrukturen und die Prinzipien kollegial-selbstorganisierter Führung. Denn Führung ist zu wichtig, um sie nur den Führungskräften zu überlassen. Früher hiess es: Wissen ist Macht. Diese Zeiten sind vorbei. Wissen ist immer nur einen Klick entfernt. In unserer vernetzten und komplexen Ökonomie geht es um Beiträge, mit denen wir vom Wissen zum Können kommen. Dazu müssen Mitarbeiter ganz verschiedener Fachgebiete ihr Wissen immer spontaner zusammenbringen und damit ein gemeinsames Ergebnis erarbeiten. Dies setzt voraus, dass Spezialisten auch über Kenntnisse als Genera-listen verfügen, um auch die anderen Disziplinen zu verstehen.

Die Komplexität (Unvorhersehbarkeit) und Dynamik hat in unserer Gesellschaft und Ökonomie spürbar zugenommen, und es ist offensichtlich, dass wir diesbezüglich nicht alles im Griff haben. Der Kybernetiker William Ross Ashby (1903–1972) hat zu dieser Thematik das Gesetz von der erforderlichen Varietät formuliert: Ein System kann mit einer komplexen und dynamischen Umgebung umso besser umgehen, je mehr eigene innere Komplexität es nut-zen kann. Und innere Komplexität entsteht durch eine vielfältige soziale Vernetzung, also durch die praktisch verfügbaren Kommunikationsmöglichkeiten. Es geht darum, die soziale Dichte zu erhöhen. Wenn die richtigen Leute im Unternehmen direkt und ohne Umwege zusammenfinden und handeln dürfen, um Überraschungen und Probleme zu lösen, ist dies schneller als jeder Weg über eine Hierarchie, Gremien, spezielle Entscheider usw.

 

Flyer

Time

(Wednesday) 19:30 - 22:00

Location

Neumarkt, Zürich

Organizer

Markus Rohrer

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

december 2017

27dec19:00- 22:00Event OverSRETT- Weihnachtspause

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

-

Organizer

-

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

november 2017

29nov19:00- 22:00Event OverSRETT- Trophy 2017

Event Details

Die interdisziplinäre Kompetenz der srett-Mitglieder (und Gäste) wird alljährlich einem Wett- bewerb ausgesetzt. In Gruppen ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Zürcher Innenstadt und messen sich in spannenden Duellen zu Fragen rund um das Thema Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die siegreiche Gruppe geehrt und der Abend und das srett-Jahr findet mit schönen Gesprächen einen stimmigen Abschluss.

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Paradeplatz, vor dem Sprüngli

Organizer

Bruno Bächi & Andreas Naef

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

october 2017

26oct - 29oct 2608:00oct 29Event OverSRETT- Weekend: Mailand

Event Details

Dase diesjährige srett-Weekend fürht uns nach Mailand.

 

Time

26 (Thursday) 08:00 - 29 (Sunday) 22:00

Location

Mailand

Organizer

Tino Margadant

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

september 2017

27sep19:00- 22:00Event OverSRETT- Standardisierung von Käuferoptionen im Stockwerkeigentum oder wie viel Auswahl braucht der Mensch?

Event Details

Bei der Planung und Realisation grösserer Projekte im Stockwerkeigentum sehen sich General- oder Totalunternehmer häufig mit einer Flut von Änderungswünschen der Käufer konfrontiert: Badewanne und Dusche sollen  getauscht, ein zusätzliches Zimmer abgetrennt oder das vorgesehene Budget für Platten bei einem Lieferanten der eigenen Wahl eingesetzt werden. Die Diskussionen um Minder- und Mehrkosten sind für beide Seiten unerfreulich und die Bearbeitung der Käuferwünsche mitunter langwierig oder sogar  termingefährdend.

Kann eine Standardisierung und Begrenzung der Auswahl Abhilfe schaffen oder muss man dem Käufer eine möglichst grosse Auswahl zur Verfügung stellen, damit der Traum des individuellen Eigenheims erfüllt werden kann? Dies soll anhand von konzeptionellen Überlegungen und konkreten Beispie-len erörtert werden.

 

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden: Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Jelena Radovic

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

august 2017

30aug19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Wie sich das Baugesetz auf die Siedlungsstruktur auswirkt

Event Details

Von Verdichtung reden heute alle. Auffüllen meinen die einen, da, wo noch ein leeres Grundstück ist. Umnutzen, sagen andere, die Industriebrachen. Ersatzbau, abreissen und mehr drauf, verlan-gen die dritten. Doch von der wahren Verdichtung, der im Bestand redet niemand. Doch dort sind die grössten Reserven. Wie viel? «Dencity», eine Forschergruppe der Berner Fachhochschule  Departement Architektur, Holz und Bau (BFH AHB) hat nachgerechnet. In einem locker bebauten Quartier in Langenthal machten sie die Probe aufs Exempel. Was wird möglich, wenn man die Aus-nützungsziffer aufhebt? Verkleinert man den Grenzabstand von 10 auf 8 Meter, wie viel mehr Bau-masse passt ins Quartier? Nimmt man den Zweistundenschatten und erlaubt Hochhäuser, was passiert? Kurz, die Forscher der Gruppe «Dencity» haben die Bauvorschriften Schritt für Schritt verändert und die Folgen im bestehenden Quartier durchdekliniert. Die Ergebnisse sind erstaun-lich, schon geringe Regeländerungen haben grosse Auswirkungen. Vor allem zeigt sich, wie viel stille Reserven in einem Aggloquartier auf ihr Erwachen warten. Die Zehnmillionenschweiz hat im heutigen Siedlungsgebiet bequem Platz. Allerdings, Verdichtung bringt nicht nur eine Zunahme der Volumen, sie verlangt auch eine der Kreativität.

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden: Link.

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Ulrike Gölker

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

july 2017

26jul19:00- 21:00Sommerpause

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

june 2017

28jun19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsevent: Hat die Energiestrategie 2050 Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft?

Event Details

Hat die Energiestrategie 2050 Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft?

Am 21. Mai 2017 hat das Stimmvolk das revidierte Energiegesetz angenommen. Es dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und die erneuerbaren Energien zu fördern. Zudem wird der Bau neuer Kernkraftwerke verboten. Die Schweiz kann so die Abhängigkeit von importierten fossilen Energien reduzieren und die einheimischen erneuerbaren Energien stärken. Das schafft Arbeitsplätze und Investitionen in der Schweiz.

Das Energiegesetz wird zusammen mit den entsprechenden Verordnungen voraussichtlich auf Anfang 2018 in Kraft gesetzt.

Wir gehen der Frage nach, ob und welche Auswirkungen die neue Gesetzgebung auf die Immobilienwirtschaft haben wird.

Referat: Andreas Huterer, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung, Amstein + Walthert AG
Gastgeber: Michael Preugschat-Gollong

Link: Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Michael Preugschat

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

may 2017

31may19:00- 22:00Event OverSRETT- Digital-Marketing in der Praxis: Ein Erfahrungsbericht

Event Details

Die klassischen Vermarktungsmassnahmen für eine Überbauung auf dem Lande bringen nicht den gewünschten Erfolg. Was tun? Dank dem Einsatz von Digital-Marketing konnten die gesteck-ten Vermarktungsziele doch noch erreicht werden. Marc Derron und André Müller zeigen anhand eines konkreten Falles auf, wie digitales Marketing die Vermarktung von Immobilien erfolgrei-cher machen kann.

Digitales Marketing bzw. Online-Marketing (auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt) umfasst alle Marketing-Massnahmen, die darauf abzielen, Besucher auf eine bestimmte Internet-präsenz zu lenken, auf der ein Geschäft abgeschlossen oder angebahnt werden kann.

Referat: André Müller, CCI AG Concepts & Consulting und Marc Derron Gastgeber: Marc Derron

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden (Flyer).

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Marc Derron

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

april 2017

26apr19:00- 22:00Event OverSRETT- Co-Working

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Daniel Hediger

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

march 2017

29mar19:00- 22:00Event OverSRETT- Generalversammlung 2017

Event Details

Alle srett-Mitglieder sind herzliche zur Generalversammlung mit anschliessendem Apero eingeladen.

Flyer: hier

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Martin Redmann

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

february 2017

22feb19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsanlass: Haben neue Wohnangebote für ältere Menschen Potenzial?

Event Details

Die Idee der Hausgemeinschaften

Bei der Zürcher Genossenschaft ABZ richtet sich das Angebot der Hausgemeinschaften (Abkürzung HG) 55+ an Alleinstehende und Paare ab 55 Jahren, die das Zusammenleben in einer lebhaften, offenen und nachbarschaftlichen Atmosphäre gemeinsam gestalten möchten. Die BewohnerInnen verbindet viel mehr als die gemeinsame Adresse. Sie pflegen die Gemeinschaft und leisten sich gegenseitige Hilfe im Wohnalltag.

Die Bewohnerinnen und Bewohner leben alle unter einem Dach, haben aber ihre eigene,  komplett ausgestattete Wohnung. So bleibt genügend Raum für Privatsphäre. Zudem gibt es gemeinschaftlich genutzte Räume, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern der Haus- gemeinschaft mitgestaltet und verwaltet werden können.

Nathanea Elte berichtet über Erfahrungen aus Aufbau und Betrieb und teilt Ihre Gedanken zu künftigen Konzepten mit uns.

Gäste und Mitdenker sind herzlich willkommen.

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Nathanea Elte

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

january 2017

25jan19:00- 22:00Event OverSRETT- Monatsanlass - Mehrwertausgleich und preisgünstiger Wohnraum

Event Details

Mehrwertausgleich und preisgünstiger Wohnraum – Auswirkungen auf Projektentwicklungen

Der Entwurf des zürcherischen Mehrwertausgleichsgesetz lag Mitte 2016 zur Vernehmlassung auf. In einem nächsten Schritt wird das Gesetz im Kantonsrat beraten. Wir möchten mit Euch der Frage nachgehen, welche Folgen das Gesetz für Immobilienentwickler hat – höhere Landpreise, Berechenbarkeit der Landkosten, Anschub für Verdichtung usw. – und ob sich ein Einsatz auf der politischen Ebene zur Beeinflussung der Vorlage lohnt. Ähnliche Fragen stellen sich bei der Umsetzung des neuen Paragraphen 49b PBG zum preisgünstigen Wohnraum, welche nun durch eine Verordnung detailliert geregelt wird.

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt

Organizer

Reto Wild

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

december 2016

28dec19:00- 21:00Weihnachtspause

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

november 2016

30nov19:00- 22:00Event OverSRETT Trophy

Event Details

Letzter Anlass im 2016!

Welches Team wird 2016 zuoberst auf dem Podest stehen?

Die interdisziplinäre Kompetenz der srett-Mitglieder (und Gäste) wird alljährlich einem Wett-bewerb ausgesetzt. In Gruppen ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das Zürcher Niederdorf und messen sich in spannenden Duellen zu Fragen rund um das Thema Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die siegreiche Gruppe geehrt und der Abend und das srett-Jahr findet mit schönen Gesprächen einen stimmigen Abschluss.

 

FLYER

 

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

europaallee, Kunsteisbahn in Zürich

Organizer

Bruno Bächi

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

october 2016

27oct - 30oct 2701:00oct 30SRETT Weekend 2016 - Valencia

Event Details

Anmeldung für das srett- Weekend 2016 nach Valencia bis 30. April 2016

27.10.2016 Abflug 07.10 Uhr ab Zürich

28.10.2016 – Valencia

29.10.2016- Valencia

30.10.2016 Abflug 19.50 Uhr ab Valencia

 

(Programm folgt im Mai 2016.)

Time

27 (Thursday) 01:00 - 30 (Sunday) 01:00

Location

Spanien

Organizer

Corinne Ruoss

september 2016

28sep19:00- 22:00SRETT - FIFA World Fussball Museum

Event Details

Nach langer Suche konnte die FIFA 2013 am Tessinerplatz – im Herzen der Stadt Zürich – das Haus zur Enge mieten. Mit der Eigentümerin Swiss Life wurde ein Mietvertrag über 40 Jahre abgeschlossen. Der symbolische Baustart erfolgte am 25. April 2013. Am 18. Dezember 2015 wurde das Gebäude fertiggestellt und von der FIFA Museum AG übernommen. Das Haus zur Enge wurde von 1974 bis 1978 vom renommierten Zürcher Architekten Werner Stücheli (1916 –1983) als Geschäftshaus realisiert. Mit dem Umbau zum FIFA Welt Fussball Museum wurde die sam Architekten und Partner AG beauftragt. Das ursprüngliche Gebäude wurde teils in seine räumlichen Grundzüge rückgeführt, teils verdichtet, baulich ergänzt und aufgestockt. Im Sockel und in den Untergeschossen sind die Museumsnutzungen integriert, die räumliche Fuge im zweiten Obergeschoss erschliesst die Terrasse und ist dank dem Restaurant-, Shop- und Seminarbereich öffentlich nutzbar. Wohn- und Bürobereiche gliedern die nächsten Geschosse. Als Abschluss folgt ein zweigeschossiger Aufbau mit Wohnnutzungen. Bei der Sanierung und Aufstockung des Gebäudes sowie im Bereich der Gebäudetechnik, der Ausbauten und der Fassade wurden die neusten energetischen Konzepte berücksichtigt und umgesetzt. Es besteht eine Leitung zum Zürichsee. Das Seewasser wird als regenerative Energiequelle im Winter zum Beheizen und im Sommer zur Kühlung des Gebäudes verwendet.

Von Stefan Jost, Managing Director FIFA Welt Fussball Museum, erhalten wir Hintergrundinformationen zum Gesamtprojekt und zur Idee des FIFA-Museums. Die Vermarkter der exklusiven Mietwohnungen, Michael Blaser und Ines Silvestri (Wüst und Wüst) gewähren uns einen Einblick in das Produktdesign und das umgesetzte Vermarktungskonzept. Anschliessend Ausklang beim Apéro.

Den Flyer kannst du hier herunterladen.

An- und Abmeldungen an kontakt@srett.ch.

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

FIFA World Football Muesum, 8002 Zürich (beim Tessinerplatz)

Organizer

Robert Hauri

august 2016

31aug19:00- 22:00Monatsanlass - Was macht Mieter glücklich?

Event Details

Hochvernetzte Service-Angebote oder einfach gute Nachbarschaft?

Immer mehr Investoren und Immobilienverwalter beschäftigen sich mit dem Aufbau von Service- Dienstleistungen, die sie ihren Wohnungsmietern anbieten wollen. Absicht hinter diesen  Angeboten wird es wohl sein, durch eine hohe Zufriedenheit der Bewohner sich von Mitbewerbern abzuheben und so einen Wettbewerbsvorteil und tiefere Leerwohnungsziffern zu erreichen. Das Spektrum reicht von hochvernetzten Angeboten von bonacasa über LIVING SERVICES mit
Life-style-Anspruch bis hin zu ad-hoc-Angeboten kleinerer Immobilienverwaltungen. Diese  Angebote sind allesamt sowohl im Aufbau wie auch im Betrieb mit zusätzlichen Kosten verbunden, welche nicht in jedem Fall in der Anlagekostenberechnung oder der Mietzinsgestaltung Platz finden. Besonders ärgerlich, wenn das Angebot dann nicht einmal genutzt wird. Als interessante Alternative bietet sich da der Aufbau eines Nachbarschaftsnetzwerkes an, welches stärker auf bestehenden sozialen Strukturen und geringeren Investitionen aufbaut. Ob und wie das  funktioniert, hat eine Projektgruppe der Hochschule Luzern anhand einer Überbauung in Willisau  untersucht. Die Ergebnisse wird und uns Frau Simone Gretler präsentieren.

Refarat: Simone Gretler
Gastgeber: Philipp Peikert

Ort: Neumarkt, Zürich
Zeit: 19.00 Uhr

An- und Abmeldung: kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Neumarkt, 8001 Zürich

Organizer

Philipp Peikert

july 2016

27jul19:00- 21:00Sommerpause

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

june 2016

29jun19:00- 21:00Monatsevent - Führung im Grossmünster Zürich: Die Glasfenster von Sigmar Polke

Event Details

Führung im Grossmünster Zürich: Die Glasfenster von Sigmar Polke

Seit 2009 schmücken kunstvoll gestaltete Kirchenfenster von Sigmar Polke das Grossmünster. Der bekannte deutsche Künstler fertigte sieben Fenster aus Achat im Kirchenschiff. Die Halbedelsteine schnitt er in dünne Scheiben, so dass sie lichtdurchlässig sind und wie hell strahlende Wände aussehen. Das leuchtende Farbereignis ergänzte er mit fünf figurativen Glasfenstern. Die Motive stellen alttestamentliche Gestalten dar: den Sündenbock, Isaak, den Menschensohn, Elija und David. Sie laufen auf die Geburt des Christus-kindes zu und somit auf die Chorfenster, die Augusto Giacometti 1933 gestal-tet hat.
Wir erfahren im Rahmen einer ca. 1-stündigen Führung interessante Details zu den Fenstern und über die Ausstellungsreihe «Kunst in der Krypta».

Führung: Bettina Ruoss
Treffpunkt: Eingang Seite Zwingliplatz
Dauer: ca. 1 Stunde
Anschliessend Apéro in einer Bar in der Nachbarschaft

Die Führung findet definitiv statt. An- und Abmeldungen werden über mailto:kontakt@srett.chentgegen genommen.

Den Flyer kannst du hier herunterladen.

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

Grossmünster; Eingang Seite Zwingliplatz

Organizer

Bettina Ruoss

9jun - 12jun 901:00jun 12SRETT Golfweekend

Event Details

Dieses Jahr findet bereits das 6. Golfweekend des srett statt! Dieses Jahr besuchen wir vom Donnerstag, 9. Juni bis zum Sonntag, 12. Juni 2016 ein paar Plätze in Bayern und geniessen nach der Runde hoffentlich die Biergärten!

Anmeldungen asap jedoch bis spätestens 22. April 2016 an Tyfun Ocak zustellen.

Mehr Informationen entnimmst du dem Flyer.

Time

9 (Thursday) 01:00 - 12 (Sunday) 01:00

Location

Bad Griesbach

Organizer

Taifun Ocak + Mirco Riondato

may 2016

25may19:00- 21:00Event OverMonatsevent - Stockwerkeigentum: einige kritische Fragen in einer Langzeitperspektive

Event Details

Tiefe Zinsen, wenig Landreserven, Reurbanisierung: Stockwerkeigentum boomt. Jedes Jahr kommen schweizweit zwischen 12’000 bis 15’000 neue Eigentumswohnungen auf den Markt. Wer das Startkapital aufbringen kann, lebt meist günstiger als zur Miete und ist zudem glücklicher Eigentümer seiner 4 Wände. Oder doch nicht?

Wo sind kritische Aspekte auszumachen: Eigentum versus Zufallsgemeinschaft? Renovationsbedarf und fehlender Erneuerungsfonds = Werterhalt?Ist es sinnvoll, eine Wohnung aus den 70er Jahren zu kaufen?Grosse STWE-Gemeinschaften – big is beautiful? Kauf ab Plan – wie gross ist das Risiko? Ende des Lebenszyklus + Verdichtungspotential > Ersatzneubau?

Flyer

 

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

Kulturhaus Helferei

Organizer

Monika Ferrnandiz

Ich komme

Melden Sie sich zum Event an!

Ich schaffe es nicht mehr zu kommenÄndere meine Anmeldung

april 2016

27apr19:00- 21:00Monatsevent - Luft im System - Immobilienbewertung nach Lust und Laune?

Event Details

Bestandesliegenschaften werden systematisch tiefer bewertet als Transaktions-Objekte.

Betrachtet man die verschiedenen verfügbaren Datenreihen zur Wertentwicklung von Renditeliegenschaften (IPD, KGAST, IAZI-SWIX), so fällt auf, dass die Reihen nicht den gleichen Verlauf nehmen, obwohl sie alle – zumindest vorder-gründig – das gleiche abbilden. Dies legt den Schluss nahe, dass unterschiedliche Datengrundlagen für die Differenzen verantwortlich sind. Tatsächlich weist der IAZI-Index, der sich auf Immobilien-Transaktionen abstützt, einen weitaus stärkeren Anstieg aus als der Index von IPD und KGAST, welche sich auf Bewertungen in Bestandesportfolios stützen.

Daraus wiederum lässt sich schliessen, dass Liegenschaften im Bestand nicht «scharf am Markt» bewertet werden, während dies bei Handänderungen natürlich der Fall ist.

Dies wollten wir genau wissen, und haben darum die Geschäftsberichte der kotierten Immobilien-AG’s für die vergan-genen Jahre ausgewertet, mit Fokus auf die Gewinne beim Verkauf von Liegenschaften. Die Analyse bestätigt den «Ver-dacht», dass Liegenschaften im Bestand systematisch tiefer bewertet werden als Transaktions-Objekte. Über die Zeit entsteht damit ein immer grösser werdender Puffer zwischen den Buchwerten und den effektiven, «scharfen» Markt-werten der Portfolio-Liegenschaften, eben die angesprochene «Luft im System». Dies hat Implikationen für die zukünf-tige Wertentwicklung in den Portfolien institutioneller Investoren, wirft aber auch Fragen auf in Zusammenhang mit den geltenden Rechnungslegungsvorschriften (Stichwort Bildung stiller Reserven).

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

8001 Zürich

Organizer

Dominik Matter

march 2016

30mar19:00- 21:00Monatsevent - Generalversammlung

Event Details

Alle srett-Mitglieder sind herzliche zur Generalversammlung mit anschliessendem Apero eingeladen.

160314_GV

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

8001 Zürich

Organizer

Martin Redmann

february 2016

24feb19:00- 21:00Monatsevent - D&A und Cyber Risks

Event Details

Die Immobilie 4.0 ist da! Sind wir bereit zum Download oder erfolgt ein Auto-Update?

Die Digitalisierung in der Bau- und Immobilienbranche ist in aller Munde. Am 24.Februar möchte ich mich auf zwei Kernthemen konzentrieren, die erst zaghaft in die Digitalisierungs-Diskussion aufgenommen wurden:

– Data & Analytics: Anwendungsbeispiele und Diskussion über die Potenziale und Herausforderungen

– Cyber Risks: Wie kann und muss den mit der Digitalisierung einhergehenden Risiken begegnet werden

Flyer

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

8001 Zürich

Organizer

Beat Seger

january 2016

27jan19:30- 21:30Monatsevent - Design Thinking

Event Details

Design Thinking


7 von 10 neuen Produkten scheitern bei der Markteinführung und 80% aller Werbung erreicht seine Empfänger nicht. Die Produkte und Botschaften decken offensichtlich kein Kundenbedürfnis ab. Design Thinking ist eine Innovationsprozess, welche in vielen kleinen Lernschritten, kundenorientierte Produkte entstehen.

In der Immobilienbranche sind die Zahlen der am Markt vorbei entwickelten Produkte nicht so dramatisch. Jedoch fliessen auch in unserer Branche die Nutzerbedürfnissen nur in geringem Masse in die Produktgestaltung ein.

An diesem Abend möchte Daniel Hediger Dir Design Thinking näher vorstellen und deren Anwendungsmöglichkeiten in der Immobilienbranche offen diskutieren.

ACHTUNG: Der Vortrag beginnt um 19.30Uhr!!!!

Link: Design Thinking

An- und Abmeldung erwünscht: kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:30 - 21:30

Location

Neumarkt

Organizer

Daniel Hediger

december 2015

30dec18:00- 22:00Weihnachtspause

Event Details

Xmas

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

november 2015

25nov19:00- 22:00SRETT Trophy

Event Details

Autorennen

Welches Team wird beim Endspurt die Nase vorn haben?

Die interdisziplinäre Kompetenz der srett-Mitglieder (und Gäste) wird alljährlich einem Wett- bewerb ausgesetzt. In Gruppen ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das Zürcher Niederdorf und messen sich in spannenden Duellen zu Fragen rund um das Thema Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die siegreiche Gruppe geehrt und der Abend und das srett-Jahr findet mit schönen Gesprächen einen schönen und stimmigen Ausklang.

Einladung

An- und Abmeldung: kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

Kantorei

Organizer

Bruno Bächi

october 2015

22oct - 25oct 2201:00oct 25SRETT Weekend - Kopenhagen

Event Details

Kopenhagen

Hast DU das Datum vom 22.-25. Oktober 2015 schon reserviert?

Programm
22. Oktober: Markteinführung, Grossstadt Schweiz
versus Grossraum Kopenhagen/Dänemark

23. Oktober: Städteplanung, Architektur;
Wohnungsbau, Dänisches Design

24. Oktober: Kunst + Kultur

25. Oktober: zur freien Verfügung

Time

22 (Thursday) 01:00 - 25 (Sunday) 01:00

Location

Kopenhagen

Organizer

Markus Moser

september 2015

30sep19:30- 21:30Der GREXIT fand im Sommer 2015 nicht statt.

Event Details

greece-no

Wie kam es zur Misere, wie zur Lösung? Warum? Ist das Thema gebodigt oder vertagt?

Im Sommer 2015, dem Jahr acht der globalen Finanz- krankheit, führte die Verschuldung Griechenlands wie- derum zur Krise. Der Krimi dauerte einige Wochen und schliesslich wurde das Gespenst des «Grexits» gebodigt. Aber ist dieses auch tot – oder ist der Grexit vertagt? Was gibt es für Gründe für die Misere, was sind mögliche Lösungen der Fragestellungen? Für Griechenland? Für andere Staaten?

Und warum eigentlich, befassen wir uns im SRETT damit, denn die Schweiz ist ja eine Insel in diesem Meer der Misere. Ist sie das wirklich? Oder doch eher ein Schiff in stürmischer See?

Stefan Fahrländer gibt einen Inputvortrag, insbesondere über die Situation im Euro-Raum und zeigt Möglichkeiten und Thesen auf. Die Diskussion wird spannend und heiss!

 

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden.

Time

(Wednesday) 19:30 - 21:30

Location

Neumarkt

Organizer

Stefan Fahrländer

august 2015

26aug19:00- 22:00Grillieren im städtischen Kontext

Event Details

CERVELAT, CERVELATS, ZERVELA, SERVELA, KLOEPFER, CHLOEPFER, FLEISCHWAREN, WURST, WURSTSPEZIALITAET, FLEISCHSPEZIALITAET, WURSTWAREN, SCHWEIZER SPEZIALITAET, SWISSFOOD, SWISS FOOD, GRILLFEUER, LAGERFEUER, SPIESS, GRILLSPIESS, HOLZSPIESS, GRILLIEREN, GRILLEN

Wie funktionieren die städtischen Grünanlagen?
Wie ist die Akzeptanz in der Bevölkerung?
Was braucht es für einen funktionierenden Park?
Wann funktioniert ein Park?

Gerne würde ich mit euch den Oerlikerpark in Oerlikon testen und anhand dieses Beispiels über die städtischen Grünanlagen diskutieren.

An- und Abmeldung: kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

Location

oerlikerpark

8050 Oerlikon

Organizer

Corinne Ruoss

july 2015

29jul19:00- 21:00Sommerpause

Event Details

DSC_0264

„…ich bin dann mal weg…“

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

june 2015

24jun19:00- 23:00Monatsevent - Zürcher Freilager

Event Details

Freilager Baustelle Juni 2015

– Ort: Info-Zentrum Freilager 

Link: Zürcher Freilager neu!!!

 

‚Zürcher Freilager‘, Projektvorstellung  mit Robert Hauri mit folgenden Themen:

– „Entwicklung des Zürcher Freilagers aus Sicht des Investors“, Jean-Claude Maissen Zürcher Freilager AG

– „Städtebauliche Reaktion auf „Entwicklungswunsch des Investors“ aus Sicht des Architekten“, Markus Peter, Meili Peter

– „Vermarktung „des fertigen Produkts“. Blick in die Werkstatt des Vermarkters“, Michael Blaser, Intercity Zürich AG

– Mit anschliessendem Apéro

 

An- und Abmeldung für den Event und den anschliessenden Apero (bitte vermerken): kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:00 - 23:00

Location

Info-Zentrum Freilager

Organizer

Robert Hauri

may 2015

27may19:00- 21:00Monatsevent - Einfluss von Lärm auf Renditeliegenschaften

Event Details

Lärm Mai 2015

In dieser Studie wird mittels hedonischer Modelle der Lärmeinfluss auf Mieten, Kosten und Werte von Rendite-liegenschaften in der Schweiz ermittelt. Landesweite Daten wurden durch institutionelle Immobilieninvestoren zur Verfügung gestellt. Die Effekte werden für Flug-, Strassen- und Bahnlärm gemessen. Die Untersuchung zeigt, dass Lärmeffekte zwischen unteren und oberen Schwellenwerten auftreten und sich zwischen verschiedenen Lärmarten und Nutzungen unterscheiden. Die Lärmwirkung beginnt teilweise bereits unterhalb des Immissionsgrenzwertes (IGW) und verstetigt sich bei  einem – je nach Lärmart und Nutzung unterschiedlichen oberen Schwellenwert. Lärm beeinflusst aber auch Investitionsentscheide. So werden an lärmbelasteten Lagen beispielsweise Büros anstelle von Wohnungen  gebaut usw. Diese wichtigen Effekte können mit den  vorliegenden Daten nicht berücksichtigt werden.

Die Untersuchung zeigt auch, dass direkt gemessenen Abschläge auf den Marktwerten niedriger sind als auf-grund der empirischen Mindererträge und Mehrkosten erwartet würde. Der Grund dafür ist im Schweizerischen Mietrecht zu finden. Wohnungsmieten mit bestehenden Verträgen können nur in Übereinstimmung mit dem  Referenzzinssatz und der allgemeinen Teuerung ange-passt werden. Da die durchschnittliche Vertragslaufzeit mit zunehmender Lärmbelastung abnimmt, wird der negative Lärmeffekt in Zeiten steigender Marktmieten deutlich kompensiert.

Gäste und Mitdenker sind herzlich willkommen.

Hier kann der Flyer heruntergeladen werden: Einfluss von Lärm auf Renditeliegenschaften

ACHTUNG Veranstaltungsort: Kulturhaus Helferei , Kirchgasse 13, 8001 Zürich

 

An- und Abmeldung: kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

8001 Zürich

Organizer

Stefan Fahrländer

april 2015

29apr19:00- 21:00Gebietserneuerung - Eingriff ins Eigentum(Chancen und Risiken für Immobilienentwickler)

Event Details

Die unterschiedlichen Entwicklungsvorstellungen der Grundeigentümer und eine kleinteilige Parzellarstruktur behindern oftmals die allgemein geforderte Innenent- wicklung. Im Quartier Talgut in Winterthur haben vier Bauträgerinnen zusammen mit der Stadt Winterthur auf der Basis eines überzeugenden städtebaulichen Konzeptes eine umfassende vertragliche Regelung zum Grundeigentum und zur Erschliessung getroffen. Reto Wild hat diese Planung betreut.

Das gesetzliche Instrument der Gebietssanierung (Gesamterneuerung) ist gegenwärtig das griffigste Instrument des PBG im Dienst der Innenentwicklung und wurde nun erstmals in Winterthur auf privater Basis angewandt. Dabei wurde erkannt, wie die gesetzlichen Regelungen verbessert werden müssten. Ein zeitgemässes Instrumentarium für die umfassende Regelung der Bebauung, des Freiraums und der Erschliessung müsste mithelfen, die Eigentumshürden auf demokratische Weise zu überwinden. Eine qualifizierte Mehrheit der Grundeigentümer muss ihr Recht auf eine Innenent- wicklung einfordern können. Nils Epprecht hat konkrete Vorstellungen, wie das PBG geändert werden könnte.

Reto Wild und Nils Epprecht möchten gerne mit Euch diskutieren, ob seitens der Immobilienbranche ein Bedürfnis für eine Stärkung dieses gesetzlichen Instru- ments besteht. Im Idealfall setzt sich der SRETT erst- mals für eine PBG-Änderung ein.

Gäste und Mitdenker sind herzlich willkommen.

An- und Abmeldung: kontakt@srett.ch

Siedlung Brunnenhof

Links:

Einladung PDF

NZZ vom 13. November 2013: „Grundeigentum zu Ende denken“ von Andreas Loepfe

Stadtblick 30/2014: „Der Homo oeconomicus erklärt Zersiedlung“ von Andreas Loepfe

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

Location

Neumarkt Zürich

Organizer

Reto Wild

march 2015

25mar18:00- 22:00Monatsevent

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

february 2015

january 2015

28jan18:00- 22:00Jahresstart Event

Event Details

Wird noch bekannt gegeben

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

december 2014

31dec18:00- 22:00Weihnachtspause

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

november 2014

26nov18:00- 22:00SRETT Trophy

Event Details

Wird noch bekannt gegeben

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

october 2014

23oct - 26All DaySRETT Weekend

Event Details

Wird noch bekannt gegeben

Time

october 23 (Thursday) - 26 (Sunday)

september 2014

24sep17:00- 21:00Neue BZO

Event Details

Wird noch bekannt gegeben

Time

(Wednesday) 17:00 - 21:00

august 2014

27aug19:00- 21:00Kalkbreite - Von der Idee bis zum Bezug

Event Details

Von der Idee bis zum Bezug

Begehung und Präsentation zur Entstehungsgeschichte der Genossenschaft Kalkbreite.

Datum 27.8.2014

Zeit 19 Uhr

Ort Rosengartenplatz, Kalkbreitestrasse 2

 

Anschliessend Essen im Café BEBEK.

Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt.

Bitte Teilnahme beim Essen separat bei der Anmeldung separat erwähnen.

 

Gäste sind herzlich willkommen.

An- und Abmeldungen bitte an kontakt@srett.ch

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

july 2014

30jul17:00- 21:00Sommerpause

Time

(Wednesday) 17:00 - 21:00

june 2014

25jun19:00- 21:00Unsystematische Risiken: Reduktion bei direkten Immobilienanlagen durch regionale Diversifikation

Event Details

Fragestellung zu Unsystematische Risiken: Reduktion bei direkten Immobilienanlagen durch regionale Diversifikation

Der Stellenwert von Immobilien hat auch in der Schweiz bei den In- vestoren, sowohl institutionellen als auch privaten Anlegern, in den letzten rund zehn Jahren stark zugenommen. In Immobilien kann man einerseits durch Erwerb von einzelnen Liegenschaften (direkte Immobilienanlagen) oder durch Investitionen in Immobiliengesell- schaften (indirekte Immobilienanlagen) Kapital anlegen. Mit rund 30 verschiedenen Wertschriftentiteln kann das spezifische Risiko zum grössten Teil eliminiert werden. Wie sieht der Diversifikationseffekt bei Investitionen in direkte Immobilien in der Schweiz aus?

Tayfun Tayfun hat diese Fragestellung in seiner Master Thesis ana- lysiert. In der Arbeit wurde untersucht, inwieweit eine ähnliche Risikostreuung mit direkten Immobilienanlagen durch regionale Diversifikation in der Schweiz möglich ist. Dabei wurde das unsyste- matische Risiko je Marktregion und Nutzungskategorie gestützt auf die Modern Portfolio Theory von Markowitz eruiert. Die Systemgren- ze bildete dabei das Schweizer Anlageuniversum.

Systematisches-Risiko

Darstellung systematische- und unsystematische Risiken. Darstellung von Wikipedia

Einladung: PDF Download

Time

(Wednesday) 19:00 - 21:00

may 2014

28may17:00- 21:00Monatsveranstaltung

Event Details

Wird noch bekannt gegeben

Time

(Wednesday) 17:00 - 21:00

april 2014

30apr17:00- 21:00Zinsentwicklung - Szenario und Diskussion

Event Details

Wird noch bekannt gegeben

Time

(Wednesday) 17:00 - 21:00

march 2014

26mar19:00- 22:00Generalversammlung

Event Details

SRETT_GV_2014

Time

(Wednesday) 19:00 - 22:00

24mar07:45- 08:45SPGIntercityTalk - Licht und Schatten an Europas Büromärkten

Event Details

2014 03 SPG Intercity Talk

Einladung
zum SPGIntercityT a l k

Licht und Schatten an Europas Büromärkten

Dr. Thomas Beyerle, Head Research, IVG Immobilien AG, Frankfurt a. M.

Business-Frühstück

Au Premier, Hauptbahnhof Zürich, Südtrakt Haupthalle
Donnerstag, 20. März 2014
ab 07:45 h, Referat ab ca. 08:00 h, Dauer ca. 30 bis 45 Minuten, anschliessend Frühstücksbuffet

Sie können uns Ihre Teilnahme bis 14. März 2014 auch per Mail an SPGIntercityTalk@spgintercity.ch bestätigen. Die Platzzahl ist beschränkt. Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldungen.

Time

(Monday) 07:45 - 08:45

february 2014

26feb18:00- 22:00Erfahrungen mit günstigem Wohnraum

Event Details

Wir laden herzlich zur Präsentation und Diskussion zum Thema Erfahrungen der Pensimo Adimora mit günstigen Wohnungsange- boten ein.

Ort: Neumarkt
Datum: Mittwoch 26.2.2014 Zeit: 19 Uhr

Gäste sind herzlich willkommen.
Bitte An- und Abmeldungen an kontakt@srett.ch

SRETT_Feb_2014

SRETT_Feb_2014

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

january 2014

29jan18:00- 21:00Jahresstart 2014

Event Details

Der SRETT Vorstand wünscht Euch allen ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2014!Der erste Event im 2014 findet am 29. Januar um 19 Uhr im Neumarkt statt.

Wir möchten mit Euch am Januarevent das neue Jahr begiessen, das Jahresprogramm 2014 sowie das SRETT Weekend 2014 be- sprechen.

Bitte macht Euch Gedanken, wohin wir im 2014 zum SRETT Weekend fahren könnten.

Der Januarevent findet ohne Gäste statt. An- und Abmeldungen bitte an kontakt@srett.ch

SRETT_2014

Time

(Wednesday) 18:00 - 21:00

november 2013

27nov18:00- 22:00SRETT Trophy 2013

Event Details

Am 27. November 2013 findet die diesjährige SRETT Trophy statt.

Die interdisziplinare Kompetenz der SRETT-Mitglieder wird einem Wettbewerb ausgesetzt.
In Gruppen ziehen die Mitglieder des SRETT durch die Zürcher Altstadt und messen sich in spannenden Duellen zu aktuellen Fragen um Immobilien. Nach geschlagener Schlacht wird die Siegergruppe geehrt und der Abend findet mit intensiven Gesprächen in Barambiente den Ausklang…

19:00 – Treffpunkt im Restaurant Neumarkt

Anmeldungen für Euch und Eure Gäste bitte bis am 25.11.2013 an
heikki.heer@weinbergrealestate.ch

 Download PDF-Einladung

Time

(Wednesday) 18:00 - 22:00

october 2013

27octAll DaySRETT Weekend Wien Tag 4 (provisorisches Programm)

Event Details

Hotel auschecken, Gepäck deponieren

1100 Aufbruch vom Hotel in Richtung Rotes Wien

1130 Führung durch das Rote Wien – www.dasrotewien-waschsalon.at

Ausstellung im Karl-Marx-Hof

1915 SRETT Flug Air Berlin

AB8252 1915 Wien Schwechat – 2030 Zürich Kloten

Time

All Day (Sunday)

26octAll DaySRETT Weekend Wien Tag 3 (provisorisches Programm)

Event Details

Staatsfeiertag in Österreich

900 Aufbruch vom Hotel. Wir werden abgeholt und geführt durch Frau Konecny.
Führung durch die Donaucity
Kaffeepause im Quartier Nordbahnhof
Führung durch das Quartier Nordbahnhof
1230 Mittagessen im Comida y Luz auf dem neuen WU-Campus
Grosse fürhung WU-Campus
Nach der Führung bis Anbendessen zur freien Verfügung
1930 Abendessen im Plachutta
Wollzeile 38

 

Time

All Day (Saturday)

25octAll DaySRETT Weekend Wien Tag 2 (provisorisches Programm)

Event Details

0815 Hotel Treffpunkt Lobby
0830 Hotel ab
0900 Rhomberg Bau
Columbusplatz 7-8
Referat von Herr Magister Felix Jonkisch (Rhomberg Bau) und Frau Buxbaum (ÖBB) zur Entstehungs geschichte, zum Planungsprozess, zur Projektentwick- lung vom Quartier Belvedere und neuen Hauptbahnhof Wien – www.hauptbahnhof-wien.atwww.qbc.at
1100 Besichtigung des Geländes
Überblick vom Aussichtsturm und höchsten begeh baren Holzturm Europas
1200 Mittagessen im “der Ringsmuth”
Johannitergasse 1www.der-ringsmuth.at
1330 Aufbruch in Richtung Seestadt Aspern
1430 Seestadt Aspern
Besichtigungwww.aspern-seestadt.at
1630 Aufbruch in Richtung Dietrich Untertrifaller
1700 Atelierbesuch bei Dietrich Untertrifaller
Planen und bauen in Österreich und der Schweiz
Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Nachtessen mit Much Untertrifaller

Time

All Day (Friday)

24octAll DaySRETT Weekend Wien Tag 1 (provisorisches Programm)

Event Details

0900 SRETT Flug Air Berlin AB8151 900 Zürich Kloten – 1015 Wien Schwechat

1106 CAT – City Airport Train Flughafen in die Stadt – Fahrzeit 16 Minuten. Abfahrten 1106 oder 1136 Uhr

U3 Fahrtrichtung Ottakring – Fahrzeit 4 Minuten bis Herrengasse – 2 Minuten Fussweg zum Hotel

1130 Einchecken im Hotel Herrenhof, Herrengasse 10

1200 Fussmarsch zum Café Landtmann – 5 Minuten

1215 Mittagessen im Cafe Landtmann im Löwenzimmer

1330 Aufbruch in Richtung U-Bahn-Station Schottentor

1400 Termin Wohnbauforschung Wien

MA 50 Muthgasse 62, Riegel F, 1. Stock Top F 1.23 Treff- punkt beim Haupteingang vor den Rolltreppen

Vortrag und Diskussion zu der Rolle der Gemein de Wien als grosse Immobilieneigentümerin auf dem Immobilienmarkt und Programme wie z.B. “Smart-Wohnen” www.smartwohnenwien.at

Geführt durch Herr Magister Dr. Georg Fellner + Frau Susanne Bauer.

1645 Eintreffen in der „Sargfabrik“

Goldschlagstrasse 169

Vortrag und Diskussion über die Entstehung und Erweiterung des grössten selbstinitiierten und selbstverwalteten Wohn- und Kulturprojekts Österreichs – www.sargfabrik.at

Geführt durch Frau Magisterin Gerda Ehs

Nachtessen in der Sargfabrik

Anschliessend Konzert von Ibrahim Maalouf – 22 Karten sind reserviert

Time

All Day (Thursday)

23oct - 22oct 2316:45oct 22Wohnen und Arbeiten im Hochhaus

Event Details

In Zürich gibt es bereits über 200 Hochhäuser in denen Menschen leben, wohnen und arbeiten. Die Veranstaltung «Wohnen und arbeiten im Hochhaus» fragt am 23. Oktober: Was sind die Folgen dieser Veränderungen? Wie wirkt sich das Wohnen und Arbeiten in zunehmender Höhe – und oft auch zunehmender Anonymität – auf die Menschen aus. Wie beeinflusst es die Gestaltung der Innenräume in der Arbeits-, Bürowelt und in der Privatsphäre? Es diskutieren Martin Hofer von Wüest & Partner, Markus Mettler, CEO bei Halter Unternehmungen und die Soziologin Brigit Wehrli-Schindler. Die Veranstaltung findet bei Wohnbedarf an der Talstrasse in Zürich statt und kostet 25 Franken. Anmeldung bis zum 20. Oktober 2013.

Infos und Anmeldung: «Wohnen und arbeiten im Hochhaus»: 23. Oktober 2013, ab 18.45 Uhr im Wohnbedarf, Talstrasse 11 – 15, Zürich.

Time

23 (Wednesday) 16:45 - 22 (Tuesday) 23:00

september 2013

30sep - 29sep 3017:30sep 29Städtebau-Stammtisch am 30. September 2013

Event Details

Gewerbehäuser

Günstiger Gewerberaum ist knapp in Zürich. Nutzungen mit höherer Rendite verdrängen ihn. Die Lärmtoleranz der Städter sinkt. Die baulichen Auflagen für Um- und Neubauten von Gewerbehäusern sind hoch. Bevor die letzte Bäckerei auszieht: Wie kommt das Gewerbe zu neuen Standorten und mehr Raum – gut erschlossen und mit wohlgesinnten Nachbarn? Was muss die Stadt in der laufenden Revision der Bau- und Zonenordnung für das Gewerbe vorkehren? Wie sieht das ideale neue Gewerbehaus aus? Und wie bringt man es ökonomisch zum Funktionieren?
Thesen zum Thema von Martin Hofer, Wüest & Partner, und Diskussion mit Nicole Barandun, Präsidentin Gewerbeverband Stadt Zürich, Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung Zürich, Iris Vollenweider, Fischer Liegenschaften, und Claudio Rudolf, Chef Akquisition und Verkauf Immobilien Credit Suisse, Zürich. Moderation: Rahel Marti, Hochparterre.

Time

30 (Monday) 17:30 - 29 (Sunday) 23:00

25sep16:00- 21:00SRETT Event September 2013

Event Details

Gemütlicher Grillabend mit Aussicht und Liegenschaftsbesichtigung.

SRETT_Grün und Wurst_2013

Time

(Wednesday) 16:00 - 21:00

12sep07:45- 08:45SPGIntercityTalk - Praktischer Umgang mit Vorkaufsrechten

Event Details

SPGIntercityTalk

Einladung
zum SPGIntercityT a l k

Praktischer Umgang mit Vorkaufsrechten Alexander Wyss, Dr. iur., Partner, Baker & McKenzie Zurich

Business-Frühstück

Au Premier, Hauptbahnhof Zürich, Südtrakt Haupthalle
Donnerstag, 12. September 2013
ab 07:45 h, Referat ab ca. 08:00 h, Dauer ca. 30 bis 45 Minuten, anschliessend Frühstücksbuffet

Sie können uns Ihre Teilnahme bis 6. September 2013 auch per Mail an SPGIntercityTalk@spgintercity.ch bestätigen. Die Platzzahl ist beschränkt. Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldungen.

Time

(Thursday) 07:45 - 08:45

Editorial

Willkommen beim srett

Der swiss real estate think tank srett versteht sich als die progressive Kraft der Schweizerischen Immobilienbranche. Grundthese des srett ist es, dass sich unsere gebaute Umwelt nur dann nachhaltig prosperierend entwickeln kann, wenn alle relevanten Aspekte bei der Entwicklung, Realisierung, Bewirtschaftung und Finanzierung von Immobilien disziplinenübergreifend beachtet werden.

Der srett bietet seinen Mitgliederinnen und Mitgliedern die Möglichkeit für einen Erfahrungs- und Wissensaustausch anlässlich von regelmässigen Diskussionsrunden. Zum Teil werden zu diesen Diskussionsrunden auch externe Spezialisten eingeladen. Einmal im Jahr findet eine mehrtägige Exkursion zu einem immobilienwirtschaftlich spannenden Thema statt.

Der srett nimmt gerne neue Mitgliederinnen und Mitglieder auf. Aufnahmebedingungen sind eine akademische Ausbildung oder gleichwertige Berufserfahrungen und der Wille, aktiv im srett mitzuwirken. Dies bedeutet insbesondere die Bereitschaft, regelmässig an den srett Diskussionsrunden teilzunehmen und fallweise solche vorzubereiten und zu moderieren. Bewerbungen sind an den Präsidenten zu richten. Über die Aufnahme von neuen Mitgliedern entscheidet der Vorstand.

Privat: Blog

  1. 01. Impressionen aus Copenhagen

    Impressionen zum srett-Weekend vom 22.-25. November 2015 in Copenhagen.

    Fotos zum Herunterladen.

  2. 02. Neues aus Rotterdam

    Das im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Rotterdam gilt seit langem als ein wichtiges Experimentierlabor für Architektur und Städtebau. Nun hat Rem Koolhaas, der seit 1984 sein Büro OMA in der Hafenmetropole führt, einen monumentalen Hochhauskomplex im Stadtentwicklungsgebiet Kop van Zuid realisiert.

    http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/kunst_architektur/delirious-rotterdam-1.18198024

     

     

View more posts…

Mitglieder

Dies ist ein geschützter Mitgliederbereich. Mitglieder mögen sich bitte anmelden.

Anmelden
   

Kontakt

Für Anregungen und Auskünfte zum SRETT steht Ihnen der Vorstand gerne zur Verfügung.

Präsident: Martin Redmann                       martin.redmann@allreal.ch

Aktuarin: Corinne Ruoss                            corinne.ruoss@mobimo.ch

Finanzen: Heiko Drewanowski                   drewanowski@sseas.ch

kontakt@srett.ch

Besten Dank für Ihr Interesse

Impressum

© srett

Konzept und Design: Heiko Drewanowski – Sevenseas GmbH, Heikki Heer – Weinberg Real Estate

Basierend auf WordPress

Privat: Archiv


© SRETT

X